Die Wolle

DIE GRÖSSEN

Schlank, Regulär oder Komfort?

 
Sie möchten einen RYMHART-Troyer Ihr Eigen nennen und benötigen Unterstützung bei der Wahl des Schnittes und der Größe? Nichts einfacher als das:

Wählen Sie die Tabelle, die Ihrer Körperfigur entspricht:

Schlanke Größen: Für Figuren, die sich an einer Kassenschlange vorbeischlängeln können, ohne dass sie bemerkt werden.

Reguläre Größen: Für Figuren, die sich an einer Kassenschlange vorbeischlängeln können, aber um etwas Platz bitten müssen.

Komfort Größen: Für Figuren, die sich an einer Kassenschlange besser hinten anstellen.

Dann nur noch Maß nehmen um die Größe zu bestimmen.

Für Damen gelten folgende Entsprechungen:

Damen 34/36 = Herren 38/40 (XS)
Damen 38/40 = Herren 42/44 (S)
Damen 42/44 = Herren 46/48 (M)
Damen 46/48 = Herren 50/52 (L)
Damen 50/52 = Herren 54/56 (XL)
Damen 54/56 = Herren 58/60 (XXL)

Das Strickmuster

DAS STRICKMUSTER

Elastisch ohne Elaste

 

Traditionell wird der Troyer im so genannten Perlfangmuster gestrickt. Das Strickmuster macht nicht nur optisch einen wertigen Eindruck, es bringt auch einige Eigenschaften mit sich, die Troyer-Fans seit jeher zu schätzen wissen. Das Geheimnis liegt in der so genannten Doppelmasche, bei der zwei Maschen auf einer Masche aufliegen. Visuell entsteht der Effekt von aneinander gereihten Perlen.

 

Man muss kein Experte sein, um die Vorteile des Perlfangmusters zu verstehen. Die Beschaffenheit der Struktur verleiht dem Gestrick zusätzliches Volumen. Durch ihre Engmaschigkeit begünstigt sie, neben der natürlichen Röhrenstruktur der Wolle, zusätzlich die Wärmeisolierung.

 

Weiteres Merkmal: Der Troyer bleibt elastisch und dehnbar - ohne Zusatz von Elasthan. Er passt sich Ihrem Körper an, wie eine zweite Haut, und wird im Laufe der Zeit eingetragen sein, wie ein gutes paar Schuhe.

Der Zipper

DER ZIPPER

Vertrauen Sie ihm - Der hält dicht

 

Wie muss es dem Reißverschluss eines erlesenen Textils idealerweise ergehen, nachdem er über ein Jahr lang im wöchentlichen Wechsel mit Salzlake, Trockenheit und Regenwasser konfrontiert wurde? Die Antwort ist denkbar einfach: Blendend!

 

Der Zipper des RYMHART-Troyers jedenfalls hat diese Prüfung in der Entwicklungsphase mit Bravour bestanden. Eine Tatsache, die nicht von ungefähr kommt. Schließlich wurde auch hier auf Qualität geachtet.

 

Der robuste Reißverschluss aus dem Hause des Schweizer Traditionsherstellers riri besteht aus verchromtem Messing. Eine spezielle Vernickelung verbessert die Messing-Chrom-Verbindung und dient zusätzlich als Korrosionsschutz.

 

Wind und Wetter können diesem Zipper nichts anhaben. Vertrauen Sie ihm. Der hält dicht.

Das Strickmuster

DIE NÄHTE

Trennung ausgeschlossen!

 

Was haben die Mittelmeer-Mönchsrobbe und die maschengenaue Kettelnaht gemeinsam? Richtige Antwort: Beide sind extrem selten.

 

In der Textilindustrie wird vermehrt auf aufwändige und kostspielige Herstellungsverfahren verzichtet. Dies schließt das so genannte maschengenaue Ketteln, also die maschengerechte Verbindung von zwei Maschenwarenkanten, ein. Dieses besonders hochwertige Qualitätsmerkmal steht somit auf der Liste der bedrohten Naht-Arten. Sie können Ihren RYMHART-Troyer getrost als Exoten bezeichnen, denn sämtliche Seiten- und Bündchennähte wurden nach diesem Verfahren gefertigt.

 

Weiteres Highlight: In der Schulternaht befindet sich ein eingearbeitetes Schulterband. Es stabilisiert die Schulterpartie und verhindert das Ausleiern der Naht.

 

Für zusätzliche Sprungkraft in den Bündchen sorgt eine Spezialnaht, die eigens für den RYMHART-Troyer entwickelt wurde.

Der Kragen

DER KRAGEN

Ein Fels in der Brandung

 

Er ist DAS Erkennungsmerkmal Ihres RYMHART- Troyers: Der Zippkragen. Bereits im vorletzten Jahrhundert fand der Wollpullover nicht zuletzt aufgrund des hohen Kragens bei Matrosen und Fischern eine große Anhängerschaft. Die Gründe liegen auf der Hand:

 

Im geschlossenen Zustand spielt der Kragen des RYMHART-Troyers seine Stärken aus. Zum einen ist er tief bis auf die Brust eingesetzt. Das sorgt für zusätzliche Stabilität - übrigens auch für den Zipper. Er steht praktisch von alleine, und zwar exakt bis unter Ihre Nase. Zum anderen wehren zwei Lagen Gestrick jeglichen Wind ab und sorgen für ein ausgezeichnetes Wärmepolster im Brustbereich.

 

Eine weitere Besonderheit: Der Zipper ist speziell in den Kragen eingenäht, sodass dieser ihn praktisch komplett verdeckt. Sowohl außen, damit keine Kälte eindringt, als auch innen, damit Ihr Bart nicht vom Reißverschluss rasiert wird.

Die Bündchen

DIE BÜNDCHEN

Zwei Lagen für jede Lebenslage

 

Der dickste Pullover kann keine Wärme speichern, wenn sich die Kälte durch Ärmel, Kragen und Saum ihren Weg ins Innere bahnt. Ihr RYMHART-Troyer kennt solche Probleme nicht. Er verteidigt Ihre kostbare Körperwärme mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Auch bei den Bündchen.

 

Sämtliche Bündchen bestehen aus zwei Lagen Gestrick. Der Effekt: Alle Ein- und Ausgänge des RYMHART-Troyers werden praktisch doppelt bewacht. Die Nähte, an denen diese Stofflagen zusammengeführt werden, sind elastisch. Somit liegen sämtliche Bündchen eng an und leiern selbst nach langem Tragen nicht aus.

 

Besonderes Qualitätsmerkmal: Eine spezielle Verstärkung im Umbruch des Saums verhindert das Durchscheuern des Gestricks - also exakt an der Stelle, an der durch Bewegung besondere Reibungs-Belastungen entstehen. In Fachkreisen spricht man auch vom Plattieren. Oder vereinfacht gesagt: Acht Reihen Zwirn (100% Baumwolle) liegen zweifädig auf der linken Seite der Masche.

Die Farben
Das Innenfutter

DAS INNENFUTTER

Auf Wunsch hat er es in sich

 

Darf es ein wenig mehr sein? Auf Wunsch gibt es den RYMHART-Troyer mit einem zusätzlichen Innenfutter aus 100-prozentiger Baumwolle. Das Futter sorgt für ein zusätzliches Wärmepolster und dient als Windstopper! Weiterer Vorteil: Die Baumwolle des Futters nimmt Körperfeuchtigkeit auf und transportiert diese an die außenliegende Wolle, die sie aufnimmt und verdunsten lässt.

 

Der Stoff wird in Deutschland gefertigt, ist azofarbstoffrei gefärbt und besonders eng gestrickt. Hier hat der Wind keine Chance. Damit sich das Futter optimal an den Körper anpassen kann und nicht spannt, ist es großzügig eingearbeitet.

 

Durch ein spezielles Verfahren (Merzerisation) erfährt das Innenfutter eine Veredelung, die zu höherer Festigkeit und Verformungsstabilität führt. 

 

45 Kilometer Garn werden für ein Innenfutter verarbeitet. Dafür lassen rund 50 Baumwollpflanzen die Köpfe rollen. Doch keine Sorge: Sie wachsen wieder nach.

Die Wolle

DIE WOLLE

Zwei Schafe geben alles

 

Alle RYMHART-Jacken und -Troyer bestehen zu 100 Prozent aus reiner Wolle – gesponnen und gefärbt in Deutschland. Sie stammt von zwei freilaufenden Schafen aus der Bodenhaltung und ist äußerst hochwertig. Rein rechnerisch sind in jeder Jacke bzw. jedem Troyer bis zu 33 Kilometer Garn verarbeitet!

 

Reine Wolle speichert Wärme durch die in der Faser eingeschlossene Luft und ist zu hundert Prozent biologisch abbaubar. Außerdem besitzt sie antistatische Eigenschaften und ist nur schwer entflammbar.

 

Doch die Wolle Ihres RYMHART-Kleidungsstückes besticht durch weitere, wesentliche Merkmale: Sie ist azofarbstofffrei gefärbt und besitzt von Natur aus selbstreinigende Eigenschaften durch das wolleigene Fett (Lanolin). Aufgenommene Gerüche und Feuchtigkeit werden automatisch an die Luft abgesondert. Dennoch kann sie rund ein Drittel ihres Trockengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass es sich feucht anfühlt.