Das Produkt wurde erfolgreich in Ihren Warenkorb gelegt

Es sind 0 Produkte in Ihrem Warenkorb. Es ist 1 Produkt in Ihrem Warenkorb.
Weiter einkaufen zur Kasse
DAS STRICKMUSTER

DIE STRICKMUSTER

Perlfang – die Troyer-Masche

Traditionell wird der Troyer im so genannten Perlfangmuster gestrickt. Das Strickmuster macht nicht nur optisch einen wertigen Eindruck, es bringt auch einige Eigenschaften mit sich, die Troyer-Fans seit jeher zu schätzen wissen. Das Geheimnis liegt in der so genannten Doppelmasche, bei der zwei Maschen auf einer Nadel aufliegen. Visuell entsteht der Effekt von aneinander gereihten Perlen.

Man muss kein Experte sein, um die Vorteile des Perlfangmusters zu verstehen. Die Beschaffenheit der Struktur verleiht dem Gestrick zusätzliches Volumen. Durch ihre Engmaschigkeit begünstigt sie, neben der natürlichen Röhrenstruktur der Wolle, zusätzlich die Wärmeisolierung.
 
Weiteres Merkmal: Der RYMHART-Troyer oder die RYMHART-Jacke  bleibt elastisch und dehnbar - ohne Zusatz von Elasthan. Sie passen sich Ihrem Körper an, wie eine zweite Haut, und werden im Laufe der Zeit eingetragen sein, wie ein gutes paar Schuhe.

Das gleiche Strickmuster wenden wir auch bei den groben Mützen an. Die feinen Mützen sind deutlich feiner gestrickt, aber doppelt gelegt.

Edel und fein – glatter Merinostoff

Für die Beanies und die Shirts nutzen wir unsere feinste Strickmaschine mit 14 Nadeln pro Zoll, verstricken nur einen Garnfaden und das auch nur auf einem Nadelbett. Wer hier aussteigt, dem sei nur gesagt: feiner geht nicht – Mothers finest! Der extrem glatte, weiche Stoff, der so entsteht, wird vor der Konfektionierung von uns zusätzlich veredelt und liegt anschließend so angenehm auf der Haut, dass man ihn gar nicht wieder ausziehen möchte.

Doubleface gewalkt – ein Stoff, zwei Seiten

Für den leichten Hoody haben wir einen Stoff entwickelt, der zwei Seiten hat: Außen rauh und körnig, innen weich und glatt. Ein sogenannter Doubleface. Möglich ist das durch ein Garngemisch aus extrafeinem Merino- und dem stärkeren Schurwollgarn, das auf zwei Nadelbetten durch die Strickmaschine läuft.

Nur auf einem Bett und damit auf einer Seite wird das Schurwollgarn verarbeitet. Diese Maschen verwandeln sich im anschließenden Waschgang in eine homogene Walkfläche, während die feinen Merinomaschen innen glatt bleiben. Die vergleichsweise gröberen Fasern der Schurwolle mit 26 µ schieben sich ineinander durch Bewegung bei Wärme und Feuchtigkeit. Die feinen Merinofasern mit nur 19 µ reagieren nicht so stark auf das Walken und bleiben glatt.

Zwei Seiten - eine Optik

So schlicht das Gestrick unseres Pullovers erscheint, so herausfordernd und anspruchsvoll ist seine Fertigung. Stricker sprechen von Rechts-Rechts-Gestrick - es gehört zur Königsdisziplin des Handwerks.

Gründe: Das Garn wird gleichzeitig auf zwei Nadelbetten verstrickt. Dabei weist der feine Strickstoff eine Masche auf, die sogar kleiner ist als die der RYMHART-Shirts. So zeigen beide Seiten die gleiche Optik.

Technisch ist dieses filigrane Stricken sehr anspruchsvoll. Kleinste Fehler wie ein schlecht angeknoteter Faden, zu hohe Geschwindigkeit oder kleinste Abweichungen im Nadelbett wären zu sehen und das Gestrick damit unbrauchbar. Die vermeintlich schlichte Oberfläche verzeiht keinerlei Fehler bei der Herstellung. Das Ergebnis ist ein dichtes, jedoch elastisches und dabei formstabiles Gestrick.




RYMHART Troyer leichtRYMHART Troyer schwerRYMHART PulloverRYMHART Shirts RYMHART Langarm-Shirt RYMHART PoloRYMHART JackenRYMHART Hoody leichtRYMHART Mützen
Das StrickmusterDas StrickmusterDas StrickmusterDas Strickmuster

Wir sind telefonisch erreichbar...